Seide – äußerer Schutz und innere Stärke auf ihrer Lebensreise

Seidenkokons und Seidenfaden

Seidenkokons und Seidenfaden

Das homöopathische Mittel Sericum coconum hat in in den resonanten Verreibungen und den ersten Anwendungen am Patienten gezeigt, dass es in einigen schwierigen Lebenssituationen neue Kraft geben und dem Patienten helfen kann, Entscheidungen zu treffen und diese auch in die Tat umzusetzen.

Oftmals zeigt sich der bestehende innere Konflikt durch eine äußere Verletzung oder Entzündung, vor allem der Bänder und Sehnen. (z.B. Umknicken des Fußgelenkes mit einer Bänderzerrung, Sehnenscheidenentzündung, Tennisellenbogen o.ä.).

Aber auch Ängste vor dem Reisen und Fliegen gehören zu den Indikationen die schon mit positiven Ergebnissen mit Seide in homöopathischer Aufbereitung behandelt wurden.

In Zusammenarbeit mit Laien und homöopathisch arbeitenden Heilpraktikern ist eine erste kleine Materia Medica entstanden, mit deren Hilfe das Heilmittel Sericum coconum (Seide) erfolgreich in der Praxis angewendet werden kann. Wenn Sie Interesse daran haben, können Sie hier das DokumentSeide -äußerer Schutz und innere Stärke auf ihrer Lebensreise“ herunterladen, mit den ersten Erfahrungen, Auszügen aus den Verreibungsprotokollen sowie dem ersten Ansatz der Materia Medica von Sericum coconum.

Ich würde mich sehr über Rückmeldungen von Ihnen freuen, um das Arzneimittelbild weiter ausbauen zu können.

Bezugsquelle des homöopathischen Mittels sericum coconum:

Enzian Apotheke
Apotheker Walter Schmitt
Verdistraße 54
81247 München
www.enzian-apotheke.de

Telefon: +49 89 8112675
Fax:+49 89 8116859


Kommentare

Seide – äußerer Schutz und innere Stärke auf ihrer Lebensreise — 1 Kommentar

  1. Liebe Katrin Rabe,
    ich habe die Seide schon mehrfach angewandt. Gerade bei diesen Indikationen der Beschwerden von Bändern und Sehnen.
    Pat. 1: Ein Kreuzbandriss zeigte wieder eine Verbindung, obwohl ungewöhnlich, dass ein kompletter Durchriss wieder heilt.
    Pat. 2: 2 Jahre nach der OP des Kreuzbandes tauchten so starke Schmerzen auf, sie ging auf Krücken ins Krankenhaus, niemand konnte erklären was da geschehen war, mit der Seide konnte sie innerhalb von wenigen Tagen laufen und das Bein wieder abwinkeln.
    Pat. 3: Aussenband-Anriss: nach 2 Tagen schon Reorganisation des gesamten Fusses
    Wollte mich nur mal bedanken und werde die Information weitergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.