Phytolacca – schöne Pflanze, hilfreich als Homöopathika

Die Kermesbeere - ein homöopathisches Heilmittel z.B. bei Halsentzündung oder Mastitis

Die Kermesbeere – ein homöopathisches Heilmittel z.B. bei Halsentzündung oder Mastitis

Bei meinem letzten Spaziergang habe ich diese wunderschöne Pflanze mit den auffallend dunkelvioletten, glänzenden Beeren entdeckt. Es handelt sich hier um die Kermesbeere (Phytolacca decandra), eine ursprünglich aus Nordamerika stammende Pflanze.

So verlockend schön und appetitlich wie die Beeren auch aussehen, so sollte man diese nicht essen, denn sie sind leicht giftig und verursachen z.B. Magenschmerzen mit Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, Halsschmerzen, Trübsichtigkeit u.a.

Wie viele Pflanzen hat sich Phytolacca auch in der Homöopathie als Heilmittel bewährt. In der homöopathischen Materia Medica wird Phytolacca unter anderem bei Halsentzündungen sowie Stillproblemen mit Brustdrüsenentzündung genannt.

Für alle, die die Homöopathie als Heilmethode effektiv nutzen möchten, biete ich verschiedene Kurse und Seminare sowie homöopathischen Einzelunterricht an. Bei Interesse nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.