Aventurin – in der Ruhe liegt die Kraft

Resonante Verreibung von Aventurin, Mai 2010 in Erbach/Odenwald
Fünf Teilnehmer, eine Homöopathin (P1), eine Steinheilkundlerin (P2), drei Laien (P3)

(Das Mittel Aventurin – exakte Bezeichnung des Minerals: Fuchsit-Glimmerquarz,
chemische Formel: SiO2 + K(Al,Cr)3Si3O10(OH)2 kann bei der Firma Remedia in den Potenzen C12, C15 und C30 gekauft werden. http://www.remedia-homoeopathie.de/de/homoeopathie/gruener-Aventurinquarz/a212372.html)

 

Zweck der Verreibung
Mit der Verreibung von Aventurin sollte gezeigt werden, dass der meditative Prozess einer resonanten Verreibung relevante Informationen zur Heilwirkung von Natursubstanzen eröffnet. Weder die Homöopathin noch die teilnehmenden Laien hatten sich im Vorfeld mit der durch die Edelsteinheilkunde bekannten Heilwirkung von Aventurin beschäftigt.

Vorbereitung des Steines für die Verreibung
Ein unbearbeiteter Aventurin wurde in ein Leinentuch gewickelt und mit dem Hammer in kleine Körnchen zerschlagen. Diese Steinkörnchen wurden dann für die Verreibung benutzt.

Durchführung der Verreibung
Die Verreibung wurde entsprechend der von Heilpraktikerin Frau Renate Siefert weiterentwickelten Art der resonanten Verreibung durchgeführt. Diese Methode basiert auf der von Samuel Hahnemann entwickelten Vorgehensweise zur Herstellung von homöopathischen Heilmitteln. Das Spezielle dieser Methode besteht darin, dass in Stufe vier des Verreibungsprozesses (C4) durchgehend gerieben wird, also ohne die üblichen Unterbrechungen durch das Schaben und Kratzen aller 20 Minuten. Dadurch intensiviert sich die meditative Kraft dieser Stufe und ermöglicht einen intensiven Kontakt mit dem Wesen des Naturstoffes, in diesem Fall mit dem Stein Aventurin.

Erfahrungen der Teilnehmer/Innen
Da nicht alle Teilnehmer/innen ein ausführliches Verreibungsprotokoll geführt haben, werden hier hauptsächlich die Themen aus der an die Verreibung folgende Besprechung zitiert. Die Aussagen der Steinheilkundlerin wurden nur zum Vergleich und zur Bestätigung herangezogen und sind in der folgenden Zusammenfassung nicht enthalten, da man davon ausgehen kann, dass in Ihrem Protokoll die Erfahrungen Ihrer Heilarbeit mit diesem Stein in das Verreibungsprotokoll eingeflossen sind.

Alle Teilnehmer/innen empfanden große Ruhe und Gelassenheit, nach dem Motto „In der Ruhe liegt die Kraft“. Themen wie Zeit, Stille, Trauer, etwas gehen lassen nahmen einen großen Platz ein. Die Ruhe, das „Nichts geschehen“ welches  den einzelnen Teilnehmern fast wie aufgezwungen wurde, erforderte auch ein gewisses Maß an Vertrauen, da vor allem die Laien unruhig wurden, ob sie nicht irgendetwas verkehrt machen, da ja irgendwie nichts passierte.

Alle Teilnehmer registrierten einen Einfluss auf die Körpertemperatur, auf die Halsregion, die Nebenhöhlen. Erwähnt wurden auch das Drüsensystem, das Herz, das Hormonsystem und die Nerven. (siehe Beispiele aus den Verreibungstexten)

Zur Veranschaulichung des Meditationsprozesses sind hier ausführlichere Zitate der Aufzeichnungen der einzelnen Teilnehmer der Verreibung beigefügt.

Zitate aus den Verreibungstexten

Körperliche Symptome

  • Hitze im Gesicht, Gesicht fühlt sich rot und heiß an, scheine an den Armen zu schwitzen
  • Leichtes Kältegefühl an den Armen und am Rücken, dann wieder Hitze im Gesicht und Wärme am ganzen Oberkörper (P1)
  • Wohlige Wärme, edel, geborgen (P3)
  • Warm, Schweißdrüsen angeregt (P3)
  • Gefühl auf Nasenrücken wie von einer Brille, öffnet die Stirnhöhle (P1)
  • Die Lungen scheinen sich zu weiten und die Sauerstoffversorgung ist besser (P1)
  • Kribbeln in der Nase und in der linken Nebenhöhle (P3)
  • Hustenreiz und Jucken im Hals (P1)
  • Rachenraum empfindlich (P3)
  • Hormonsystem und Nervensystem angeregt, Sinne geschärft (P3)
  • Sinnesorgane werden sehr sensitiv (P3)
  • Bedeutung für Blut, Kreislauf, Herz (P3)
  • Drücken im Kehlkopf, Mandel sind raus (P3)
  • Jucken der Narben aus Schwangerschaft sehr deutlich (P1)

Zitat aus einem Verreibungsprotokoll der Stufe C4 

Ich will die Uhr nicht sehen
Die Bedeutung der Zeitlosigkeit
In der Zeitlosigkeit erheben wir uns in andere Dimensionen

Es ist still
Leere schaffen als Platz für Neues
Es ist still
Das grüne Licht des Vertrauens breitet sich aus

Ruhe
Frieden
Gelassenheit

Sanfte Wege gehen
Beständig sein, ausdauernd, vertrauend

Ich bin leicht verwundbar
Durch die Hektik der heutigen Zeit

Alles was geschieht ist voll mit unendlicher Liebe
Nimm es mit Ruhe und Gelassenheit

Zäh, träge, Trägheit überwinden

Aventurin macht den Kopf leer,
befreit von allen unnötigen Gedanken
Besänftigt, gleicht aus in allen Körperbereichen
Erholsamer Schlaf, klare Träume

Die Zeit scheint still zu stehen
Einfach still halten
Manchmal liegt die Kraft und Weisheit darin
Im richtigen Augenblick nichts zu tun

Es ist die Kunst das richtige Maß zu finden
Zwischen langsam und schnell
Zwischen laut und leise
Zwischen wenig und viel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.